In diesem Wintersemester bietet das moxd lab ein Guided Project im Kontext Internet of Things Netzwerke an. Das Projekt trägt den Namen LORIOT — Aufbau eines LoRaWAN und Prototyp einer IoT-Anwendung.

Problembeschreibung

LoRa steht für Long Range Wide Area Network. Hierbei handelt es sich um eine Funktechnologie, die sich durch hohe Reichweiten und geringen Energieverbrauch auszeichnet. Dies macht sie sehr geeignet für Anwendungen im Internet of Things. LoRaWAN nutzt diese Funktechnologie zum Aufbau einer Netzwerkarchitektur. In Deutschland hat dieser Netzausbau bisher noch nicht flächendeckend stattgefunden, verschiedene Stakeholder erproben aber bereits diese und verwandte Technologien.

Projektdefinition

In diesem Guided Project soll zunächst ein Konzept erarbeitet und umgesetzt werden, wie ein solches Netz genutzt und im Labor zur Verfügung gestellt werden kann. Darauf aufbauend soll dann ein konkreter IoT-Use-Case in Zusammenarbeit mit AggerEnergie als externem Projektpartner umgesetzt werden. AggerEnergie betreibt bereits Pilot-Projekte auf Basis von LoRaWAN. Ein aktuell anstehendes Projekt ist die ganzheitliche Energieversorgung eines im Neubau befindlichen Unternehmensstandortes mitsamt der Vernetzung der beteiligten Geräte. Bei den Geräten handelt es sich um verschiedenste Anlagen aus dem Bereich der Wärme- und Energieerzeugung. Diese nutzen oft unterschiedliche Protokolle und können nicht “out-of-the-box” untereinander bzw. mit einer zentralen Steuer- und Regelungseinheit kommunizieren.
Während des Projektes soll untersucht werden, wie sich diese Geräte via LoRa miteinander vernetzen und steuern lassen. Es soll eine Systemarchitektur dazu erarbeitet werden. Das erarbeitete Konzept soll dann in Form eines Prototyps implementiert werden, um die Umsetzbarkeit des Konzeptes zu demonstrieren.